Category

News

Vorbericht Le Mans Legenden Historic Challenge 2022

By | News

Liebe Motorsport-Begeisterte,

nur noch ein paar Tage, dann ist es soweit – die 24h von Le Mans im Hamburger Eiskeller!

Am 22./23. April 2022 lassen wir es krachen!

Es haben 12 Teams aus ganz Deutschland gemeldet und wir haben auch wieder HC-Neulinge dabei!

Ja! DoSlot erweist uns die Ehre und wir freuen uns schon sehr.

Der Zeitplan sieht wie folgt aus:

Freitag: freies Training von 18 bis 23 Uhr.

Samstag ist der Eiskeller ab 9 Uhr geöffnet.
Es gibt ein fantastisches Frühstück und es kann natürlich trainiert werden.
Wagenabnahme ist um 11:20 Uhr. Rennstart um 12 Uhr.

Wir machen eine Pause zwischen dem ersten und zweiten oder dem zweiten und dritten Gruppenlauf.
Rennende wird ca. 19 Uhr sein. Wer Lust hat, wir gehen dann noch etwas essen.

Nun zu den Corona – Regeln.

In Hamburg gilt Maskenpflicht bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen. Also bringt bitte Eure FFP2 Masken mit.

Wir würden uns auch freuen, wenn Ihr Euch vor dem Rennen testen lasst.

Wir freuen uns auf Euch!

Eure HC-Helden

 

Ausschreibung Riverside 2022

By | News

 

A HISTORIC CHALLENGE RACEDAY:
GRAND PRIX RIVERSIDE

9. und 10. Dezember 2022

SRC Hanse Racing Hamburg e.V. – Eiskeller

 

Riverside International Raceway. Die im kalifornischen Moreno Valley gelegene Rennstrecke gehört sicher zu einem der legendärsten Rundkurse der USA.

1957 eröffnet, entwickelt sich die Strecke über die Jahrzehnte zu einem Schicksalsort US-amerikanischer Motorsportgeschichte. Der aus dem Boden gestampfte Kurs ist ein Kind der Zeit. Im Gegensatz zu den traditionellen Ovalen, wurde mit dem Riverside Raceway ein Kurs nach europäischem Vorbild geschaffen. Und auch wenn die Formel 1 im Jahr 1960 hier ihr Saisonfinale ausfuhr, war Riverside vor allem ein Synonym für hochkarätige Sportwagen-Rennen und gleichzeitig der Geburtsort vieler Motorsportkarrieren und – Legenden. So verdiente sich der in Riverside lebende Teenager Dan Gurney hier seine ersten Sporen und legte damit den Grundstein für seine außergewöhnliche Karriere.

Seit Eröffnung war der Riverside International Raceway die Heimat des neu geschaffenen „Los Angeles Times Grand Prix“, ein von der renommierten Tageszeitung gesponsorter Wettbewerb für Sportwagen. Sieger des ersten dieses jährlich stattfindenden Rennens war Carroll Shelby auf einem Maserati 450S. Fahrer wie Phil Hill, Jack Brabham, Roger Penske oder Bruce McLaren trugen sich in den folgenden Jahren in die Siegerlisten ein. Auf so berühmten Fahrzeugen wie Ferrari 250 TR, Chaparral 2A oder Lola T70. Das Rennen wurde während der gesamten Existenz der Rennstrecke ausgetragen.

Nach drei Jahrzehnten Motorsport wurde der Riverside International Raceway 1987 geschlossen. Heute befindet sich auf dem Gelände der Rennstrecke eine Einkaufs-Mall.

Mit der themenbezogenen Veranstaltung „GRAND PRIX RIVERSIDE“ lässt die Historic Challenge den Geist dieser legendären Rennstrecke wieder aufleben.

Ausschreibung:

Termin: Freitag/Samstag, 9./10. Dezember 2022

Ort: Hanse-Racing-Hamburg e.V. – “Eiskeller”

Zeitplan (vorläufig):

Freitag 18:00 – 00:00 Uhr – Training

Samstag – Rennen (Eiskeller öffnet um 08.30 Uhr)

Für dieses Event gilt das aktuelle Reglement der Historic Challenge.

Es werden zwei Läufe gefahren:

1.: HC-Klasse 1 aus den Baujahren 1957 bis einschließlich 1964.

2.: HC-Klasse 2A und 2B aus den Baujahren 1962 bis 1967.

  • Die Fahrzeuge müssen zwingend den in den Jahren 1957-1967 beim „Los Angeles Times Grand Prix“ eingesetzten Vorbildern nachempfunden sein, die auch tatsächlich beim Rennen an den Start gegangen sind. Entsprechende Dokumentation und Bildbelege sind von Vorteil. Bitte rechtzeitig im Vorfeld bei den Veranstaltern/HC nachfragen.
  • Die Fahrzeuge müssen die entsprechenden Reifengröße aufweisen, welche sich in den Fahrzeuglisten finden.
  • Sollte Euer Wunschfahrzeug sich nicht in den Fahrzeuglisten finden, stimmt Euch bitte auch hierbei rechtzeitig mit uns ab.

Startgeld: 40€ / Fahrer

Das Startgeld beinhaltet ein Frühstücksbuffet am Samstag, das Mittagessen und natürlich Kaffee und Kuchen.

Meldung bitte an:

info@historic-challenge.racing    oder    info@hanse-racing-hamburg.de

Meldeschluss ist der 30. Juni 2022.

Eine Meldung wird nur berücksichtigt, wenn das Startgeld eingegangen ist:

Hanse-Racing-Hamburg e.V. IBAN: DE 13200505501373132768

Oder direkt per PayPal an info@hanse-racing-hamburg.de

Die Eiskeller-Crew freut sich auf euch und spannende Rennen mit dieser Motorsport-Legende!

Le Mans ruft!

By | News

Liebe Freunde des klassischen Rennsports,

vor dem Rennen ist nach dem Rennen.

Es ist bald wieder soweit und wir treffen uns im Venedig des Nordens zur Le Mans Legenden Historic Challenge.

Hier die Eckdaten:

Wann:

Freitag, 22.04.2022 ab 18:00 Uhr Training
Samstag, 23.04.2022 ab 09:00 Uhr Rennen

Wo:

SRC Hanseracing Hamburg e.V.
Buxtehuder Straße 35
21073 Hamburg
http://www.hanse-racing-hamburg.de

Wir freuen uns auf ein spannendes Rennen.

Gebühr: 50 EUR pro Team inklusive des Sterne-verdächtigen Mittagessens.

Achtung: wir haben nun Mittelmotor-Wagen der Jahrgänge 1966 – 1968 zugelassen, die in Le Mans teilgenommen haben.

Das Reglement findet Ihr hier. 180 g für alle! Auch hier.

Wir bitten um Meldungen an: info@historic-challenge.racing

Bitte meldet folgende Daten bis zum 29.03.2022:
Teamname, Teilnehmer, Fahrzeug

Corona-Informationen folgen Anfang April. Die Hamburger melden sich!

Herzlichst, Eure HC-Helden

Can-Am Thunder – bald ist es soweit

By | Berichte, News

So, liebe Freunde der richtig dicken Karren,

am 18./19.2.2022 ist es soweit, wir treffen und in Heiligenhouse!

blank

 

Neben dem Fein Design Meeting ist dies die einzige Möglichkeit, Fein Design Modelle in freier Wildbahn beim Rennen zu beobachten oder sie dort auszuführen.

Wir beginnen am Freitag dem 18.02.2022 mit dem Training um 18:00 und starten am Samstag den 19.02.2022 das Rennen.

Weitere Informationen findet Ihr hier: https://historic-challenge.racing/2021/11/18/hoert-ihr-den-donner-grollen-canam-is-on/

Aufgrund der derzeitigen Corona – Lage müssen wir uns an entsprechende Regeln halten.

Wir werden die Veranstaltung nach 2G-Plus durchführen.

Das bedeutet, Zutritt zu den Räumlichkeiten haben nur Genesene und Geimpfte mit entsprechendem Nachweis UND einem aktuellen Corona-Test. Dies gilt nicht nur für die Fahrer, sondern auch für Helfer, Rennleiter, Begleitpersonen etc.

Auch wer geboostert ist, muss einen Schnelltest nachweisen.

Eine Maskenpflicht besteht, jedoch natürlich nicht beim Essen und im Bahnraum.

Wir werden uns in den Räumlichkeiten entsprechend verteilen.

Zum Test:

Der Test darf maximal 24 Stunden alt sein und muss von einer offiziellen Corona-Teststation durchgeführt worden sein (kein Selbsttest!).

Der kostenfreie Antigen-Schnelltest reicht aus, es muss nicht der (teure) PCR-Test sein.

Idealerweise lasst Ihr Euch am Freitag kurz vor der Abfahrt in einer Teststation an eurem Wohnort testen.

Der Test würde dann sowohl die Trainings-Session am Freitag als auch den Veranstaltungsbeginn am Samstag zeitlich abdecken.

 

Wir freuen uns auf Euch!

Viele Grüße,

Eure HC-Helden

Unser erstes Rennen in 2022 in Martinsthal

By | News

Liebe HC-Freunde,

endlich ist es soweit. Die Saison 2022 beginnt!

Und wo beginnen wir – natürlich in Martinsthal. Am 28. und 29.1.2022 rocken wir die Piste!

Ihr könnt Euch auf ein fabelhaftes Event nebst bester Verpflegung von Sigrid und Dieter freuen.

Aufgrund der derzeitigen Corona – Lage müssen wir uns an entsprechende Regeln halten.

Wir werden die Veranstaltung nach 2G-Plus durchführen.

Das bedeutet, Zutritt zu den Räumlichkeiten haben nur Genesene und Geimpfte mit entsprechendem Nachweis UND einem aktuellen Corona-Test. Dies gilt nicht nur für die Fahrer, sondern auch für Helfer, Rennleiter, Begleitpersonen etc.

Wer geboostert ist, muss keinen Test nachweisen.

Eine Maskenpflicht besteht, jedoch natürlich nicht beim Essen und an den Fahrerplätzen.

Wir werden uns in den Räumlichkeiten entsprechend verteilen.

Zum Test:

Der Test darf maximal 24 Stunden alt sein und muss von einer offiziellen Corona-Teststation durchgeführt worden sein (kein Selbsttest!).

Der kostenfreie Antigen-Schnelltest reicht aus, es muss nicht der (teure) PCR-Test sein.

Idealerweise lasst Ihr Euch am Freitag kurz vor der Abfahrt in einer Teststation an eurem Wohnort testen.

Der Test würde dann sowohl die Trainings-Session am Freitag als auch den Veranstaltungsbeginn am Samstag zeitlich abdecken.

Wer dazu keine Gelegenheit hat, kann sich auch vor Ort in einer der Teststationen in Eltville testen lassen.

Info: Eltville.de: Teststationen in Eltville

Fahrt bitte unbedingt die Teststation an, bevor Ihr zum Veranstaltungsort kommt.

Beim Eintreffen im Club haltet bitte die erforderlichen Nachweise bereit, d.h. Impf- und, wenn erforderlich, den Testnachweis. Begebt Euch bitte unmittelbar zur Teilnehmerregistrierung. Dort werden Eure Daten aufgenommen. Danach kann es losgehen!

Bitte habt Verständnis dafür, dass wir keine Ausnahmen machen können.

Das wird wieder ein Mega-Event. Unnnnnnndddddd – es gibt eine Tombola mit den geilsten Preisen der Welt.

Noch etwas. Wir wissen nicht, wie sich die Lage entwickeln wird. Es kann also immer sein, dass wir kurzfristig absagen müssen. Fragt bei den entsprechenden Hotels an, ob Ihr kurzfristig absagen könnt. Die meisten haben aufgrund der Lage Verständnis dafür.

Viele Grüße, bleibt gesund!

Die IG-Slotracing & Eure HC-Helden

Absage 1. Lauf in Martinsthal

By | Berichte, News
Liebe Freunde der klassischen Wägelchen,
aufgrund der stetig steigenden Fallzahlen und der nunmehr verschärften Corona-Regeln müssen wir unser Rennen in Martinsthal am 17./18.12.2021 leider schweren Herzens absagen.
Wir sehen uns dann hoffentlich Ende Januar in alter Frische iiiiinnnnnn Martinsthal!
Bis dahin keep basteling, ein frohes Fest und einen guten Rutsch.
Eure HC-Helden

Weihnachtsrennen in Martinsthal

By | News

Liebe Freunde des spurgebundenen Motorsports,

wir freuen uns schon sehr auf unser letztes Rennen dieses Jahr am 17./18.12.2021 in Martinsthal.

Es sind bereits zahlreiche Meldungen eingegangen und Ihr könnt Euch auf ein fabelhaftes Event nebst bester Verpflegung von Sigrid und Dieter freuen.

In den letzten Tagen haben Bund und Länder neue Pandemie-Regeln beschlossen, was die Durchführung von Veranstaltungen während der vierten Welle angeht.

Davon ist natürlich auch unser HC-Lauf in Martinsthal betroffen.

Die Veranstaltung wird nun nach dem Optionsmodell 2G-Plus durchgeführt.

Das bedeutet, Zutritt zu den Räumlichkeiten haben nur Genesene und Geimpfte mit entsprechendem Nachweis UND einem aktuellen Corona-Test. Dies gilt nicht nur für die Fahrer, sondern auch für Helfer, Rennleiter, Begleitpersonen etc.

Abstandsregeln müssen nicht eingehalten werden und eine Maskenpflicht besteht nicht.

Zum Test:

Der Test darf maximal 24 Stunden alt sein und muss von einer offiziellen Corona-Teststation durchgeführt worden sein (kein Selbsttest!).

Der kostenfreie Antigen-Schnelltest reicht aus, es muss nicht der (teure) PCR-Test sein.

Idealerweise lasst ihr auch am Freitag kurz vor eurer Abfahrt in einer Teststation an eurem Wohnort testen.

Der Test würde dann sowohl die Trainings-Session am Freitag als auch den Veranstaltungsbeginn am Samstag zeitlich abdecken.

Wer dazu keine Gelegenheit hat, kann sich auch vor Ort in einer der Teststationen in Eltville testen lassen.

Info: Eltville.de: Teststationen in Eltville

Fahrt bitte unbedingt die Teststation an BEVOR  ihr zum Veranstaltungsort kommt. Ohne Test kein Zutritt!

Wenn ihr bei uns ankommt….

  • haltet die erforderlichen Nachweise bereit
  • begebt euch unmittelbar zur Teilnehmerregistrierung
  • dort werden eure Kontaktdaten und euer Corona-Status aufgenommen
  • danach könnt ihr euch dann einen Schrauberplatz suchen und auf geht es!

Bitte habt Verständnis, dass wir keine Ausnahmen machen können.

Wir denken, dass wir auf diese Weise – angesichts der besonderen Umstände – eineinhalb weitestgehend unbeschwerte Tage miteinander verbringen können.

Viele Grüße, bleibt gesund!

Die IG-Slotracing & Eure HC-Helden

Hört Ihr den Donner grollen? CanAm is on!

By | News

Liebe Freunde der Big Blocks,

bald ist es wieder soweit und Ihr könnt Eure Boliden mal so rischtisch um den Kurs jagen.

blank

Wir treffen uns am 18./19.2.2022 in Heiligenhouse!

Neben dem Fein Design Meeting ist dies die einzige Möglichkeit, Fein Design Modelle in freier Wildbahn beim Rennen zu beobachten oder sie dort auszuführen.

Wir beginnen am Freitag dem 18.02.2022 mit dem Training um 18:00 und starten am Samstag den 19.02.2022 das Rennen.

Die Bahn

Wir treffen uns, wie jedes Jahr, in Heiligenhaus bei den Jungens vom Slot Track Niederberg: http://www.slottrack-niederberg.de

Slottrack Niederberg
Grubenstr.4b
42579 Heiligenhaus
slottrackniederberg@gmail.com

Michael Kaltenpoth, 0160/95710386

Jörg Stephan, 0170-4814012

Die Wagen

Zugelassen sind alle offenen Fahrzeuge mit Mittelmotor, die in der CanAm, USRRC oder in der Interserie gefahren sind. Das Mindestgewicht beträgt 180 gr. – es ist also alles bis auf die 3mm Abstand zwischen Schweller und Fahrbahnoberfläche genauso wie in der DSC Klasse 2.

PU-Bodies dürfen für die PU Klasse nicht ausgefräst/erleichtert werden. Ausgefräste PU- Karosserien starten in der GfK-Klasse. Gusskanäle dürfen entfernt werden.

Die Räder müssen dem Vorbild entsprechen, bei zu kleinen Rädern gibt es 1 Pkt. Abzug vom Rennergebnis. Orientiert Euch bitte an Originalbildern.

Zu Fragen stehen wir gern zur Verfügung: info@historic-challenge.racing

Das Reglement findet Ihr hier: https://historic-challenge.racing/wp-content/uploads/2020/01/canam-thunder-reglement.pdf

Meldungen

Meldungen bitte an info@historic-challenge.racing mit Namen und den Fahrzeugen, die eingesetzt werden sollen.

Da viele Fahrer die Baukastenversion z.B. von Fein Design gebaut haben, wollen wir Dubletten vermeiden. Hier gilt, wer zuerst kommt mahlt zuerst!

Bitte melde Dich!

Viele Grüße,

Eure HC-Helden

blank

Achtung, Achtung -Reglementänderung

By | News

Liebe HC’ler und die, die es werden wollen,

wir haben es tatsächlich getan und nach Jahren eine Änderung in der Klasse 2b vorgenommen. 180g für alle! Soll heißen, alle 2b Fahrzeuge dürfen ab sofort mit einem Gewicht von 180g, statt wie bisher 190g fahren. Ebenso haben wir das Karosseriegewicht einheitlich auf 50g für alle 2b Fahrzeuge, ob nun GfK, Plaste oder Resine angepasst.

Wir hoffen, das ist in Eurem Sinne.

Wir freuen uns auf Kassel!

Eure HC-Helden.

Rennbericht – 10h von Siegburg 2021

By | Berichte, News

Liebe Freunde des spurgebundenen Motorsports,

nun ist die 2021er 10h GP in Siegburg schon eine Woche Geschichte und es wird Zeit für den Rennbericht.

Freitag, 15. Oktober, 17:21:45 mitteleuropäischer Sommerzeit: Frank und Thomas treffen vor Ort ein und finden Thorsten, Christof, Dirk und Richard frierend vor der Butze. Was war da los? Nach einem kurzen Telefonat mit dem Geschäftsführer der Bahn war klar – Planungschaos. Doch er versprach, den Gatekeeper sofort loszuschicken.

Nachdem Chrizzy, Ralph und Miguel eintrafen und die Butze immer noch geschlossen war, ging es erst einmal in das nahe gelegene Cafe, um sich an einem Heißgetränk aufzuwärmen.

Gegen 18.30 Uhr war dann mit viel Entschuldigung die Butze offen und es konnte trainiert werden. Später trafen dann auch Angelo und Philip ein, womit wirklich alle Fahrer, außer Michael und Alex am Training teilnehmen konnten.

Gegen 23.00 Uhr verließen der Schreiberling und Chrizzy die heiligen Hallen, während Ralph und Miguel noch fleissig am Basteln und Trainieren waren und wir waren uns sicher, dass sie noch das eine oder andere Zehntel finden würden.

Die Teams und Fahrzeuge

Santa Cruz

Als sozusagen Rookies traten hier Ralph aus Trier und Miguel aus Luxemburg an mit einem Bizzarrini 5300 GT, der eigens für dieses Rennen gefertigt wurde und sich als höllenschnell erwies.

blank

Ralph als Urgestein der deutschen und internationalen Rennszene hatte mit Miguel einen der schnellsten Trierer an seiner Seite und nach ein wenig soufflieren kam dieser auch mit dem Italiener klar.

blank

AMC Classics

Auch dieses Team fällt in die Kategorie Rookies. Christof und Thorsten sind sonst eher in der Klasse 1 (Formel) unterwegs. Interessanterweise setzte auch dieser Rennstall sein Vertrauen in einen Bizzarrini aus dem Hause Niemas Racecars.

blank

Taube Nuss

Hier haben sich zwei gefunden, Frank und Angelo, beide Rennfahrer, beide mit gutem Gehör für das Wesentliche im Leben. Frank gilt als sehr erfahren in der HC, wohingegen Angelo auch in die Kategorie der Rookies fällt.

Dieser schöne Ferrari 250 GTO ’64 sollte es sein.

blank

Obwohl sehr schön gebaut, ließ er doch einige Details missen, was leider zu Punktabzug beim Concours führte.

Scuderia Uomo Vecchio

Hinter diesem Namen verbergen sich zwei Urgesteine der HC – Richard und Dirk. In dieser Kombination neu (Björn und Charly konnten leider nicht) mit den besten Fahrern aus den jeweiligen Rennställen am Start brillierten die beiden mit einem neuen Ferrari 250 GTO ’62.

blank

Nord-Süd-Gefälle

Die bekannte Combo aus Philip und Alex schickte ebenfalls einen wunderschönen Ferrari 250 GTO ’64 ins Rennen.

blank

Niemas Racecars featuring CHiPS

Auch bei Niemas Racecars gab es dieses Jahr etwas Neues. Da Stefan aus dem CHiPS-Team leider das Bett hüten musste, gab Chrizzy einen Gastauftritt im Rennstall. Man entschied sich für den rennerprobten AC 98 aus den Vorjahres-Rennen.

blank

Das Rennen

Pünktlich um 7.30 Uhr wurde am Samstag die Butze geöffnet und Michael war der erste Fahrer vor Ort. Schliesslich musste er noch den heruntertrainierten Wagen auf Vordermann bringen.

blank

Bis ca. 9.30 Uhr wurde fleissig gefrühstückt und trainiert. Ab 9.30 Uhr erfolgten die Wagenabnahme und der Best of Show.

blank

Hier teilten sich das Nord-Süd-Gefälle und die Scuderia Uomo Vecchio das Treppchen bzw. Brettchen. Herzlichen Glückwunsch – die Wagen sind wunderschön!

Und dann so gegen 10.00 Uhr heiß es: „Gentleman, start your engines!“ und es ging auf zur Quali.

blank

Niemas Racecars ganz vorn durfte sich die Startspur zuerst aussuchen, dann Santa Cruz usw.

Nun konnte es mit dem Rennen losgehen.

Gefahren wurden 6 Rennen mit je 10 Minuten pro Spur am Tag und 3 Rennen mit je 6 Minuten pro Spur in der Nacht. Jedes Team bekam 25! Crash Credits und die Fahrer konnten frei über die Verteilung der Spuren entscheiden – macht et ausgeglichen war der Hinweis der Rennleitung und so war es auch.

Da 6 Teams auf 6 Spuren am Start waren bedeutete das: 360 min Fahrzeit pro Team am Tag und 108 Minuten in der Nacht.

Im Verlaufe des ersten Rennens stellte sich bereits heraus, dass wir mit unseren Rookie-Teams sehr, sehr starke Fahrer im Rennen hatten. Santa Cruz legte vor mit 355 Runden, gefolgt von AMC Classics und Niemas Racecars mit jeweils 346 Runden, gefolgt von Uomo Vecchio mit 340, Taube Nuss mit 333 und dem Nord-Süd-Gefälle mit 317 Ründchen.

Michael fuhr sehr stark, doch die beiden HC-Helden im Team konnten mit dem Pace der „Rookies“ nicht mithalten. Nach dem zweiten Rennen lag Santa Cruz mit 12 Runden Vorsprung vorn, gefolgt von AMC Classics mit 699 und Niemas Racecars mit 696 Runden, Uomo Vecchio mit 680 Runden vor Taube Nuss mit 676 und dem Nord-Süd-Gefälle mit 632 Runden.

Das Tagrennen verlief ohne weitere Komplikationen und alle Fahrer spulten fleissig Ihre Runden ab – doch dann, oh nein, Ziggy will zu viel und es trägt den wunderschönen AC aus der Spur und er muss – in die Box – Fahrwerk „entklebt“ – Michael, der gerade Boxendienst hat, schafft es, den Wagen nach 15s wieder flott zu bekommen – was ein Nervenkitzel.

Nach 6 Rennen haben wir folgenden Endstand.

blank

Gegen 16.30 Uhr starteten wir nach einer 10-minütigen Bastelpause mit dem Nachtrennen.

Santa Cruz hatte im letzten Tag-Rennen arge Reifenprobleme, sollte die Bastelpause hier geholfen haben?

Und ob.

Ralf und Miguel ballerten nur 9,5er Zeiten ins Holz – im Tagrennen undenkbar. Und Taube Nuss, Niemas Racecars und Uomo Vecchio lieferten sich ein wahres Kopf-an-Kopf Rennen um den 3. Platz.

Doch dann, im zweiten Rennen musste Uomo leider mit technischen Problemen in die Box – datt Lischd geht ned – ein Satz den wir schon oft in solchen Rennen gehört haben – sollte damit das Rennen für die sich ausschließlich vegetarisch ernährenden Herren zu Ende sein? Nein! Dirk und Richard schafften es, die Mühle wieder flott zu bekommen und weiter ging die wilde Hatz.

Dann erwischte es die Taube Nuss – ein Abflug und ein darauf folgender Crash hatten ein doch sehr lädiertes Heck am schönen GTO zur Folge.

Gegen 20 Uhr hatten wir dann folgenden Endstand für die Nacht.

blank

And the Winner is – hier nun der Gesamtstand.

blank

Santa Cruz siegt mit 2394 Runden – einen herzlichen Glückwunsch an Ralph und Miguel!

blank

Auf Platz 2 des Treppchens Thorsten und Christof – herzlichen Glückwunsch zu diesem herausragenden Ergebnis bei Eurem ersten Rennen!

blank

Und auf Platz 3 haben wir – Niemas Racecars featuring CHiPS – das einzige Team, welches auch dem Anlass entsprechend gekleidet war!

blank

Platz 4 holten sich die Italienischen Vegetarier mit ihrem wunderschönen 250 GTO ’62 in pflanzenfreundlichem grün.

Platz 5 – nicht Slytherin, äh, ne – nicht den Letzten holten sich dank 20 Punkten im Concours – das Norchd-Süd-Gefälle.

Und Platz 6 ging an die Taube Nuss – Frank und Angelo mit dem wunderschönen, doch leider etwas mit Details geizenden Ferrari 250 GTO ’64.

Nach dem Rennen kehrten wir noch fast komplett beim ortsansässigen Griechen ein.

Vielen Dank an das Team in Siegburg und wir sehen uns am Schlott!

Nach dem Rennen ist vor dem Rennen.

Meldet Euch bitte für Kassel – 12./13.11.2021 unter info@historic-challenge.racing an.

Eure HC-Helden