Monthly Archives

Mai 2018

PART 2 LML HISTORIC CHALLENGE

By | Berichte, Ergebnisse

……nun wird es endlich ernst…..alle scheinen perfekt vorbereitet zu sein…….bis auf???? Die attraktiven sexy Boys von Fischers scalecars! Teamchef Fantomas (Frank S,) hat der Zukunft weit vorgegriffen und war der Ansicht, das Motorkabel eigentlich mittlerweile „wireless“ verlegt werden,virtuelle Attrappen also, eine Reminiszenz an die gute alte Zeit. Nein, so ist es noch nicht! Das reale Kabel will sorgfältig verlegt sein, damit die Zähne des Zahnrades nichts zu knabbern haben.

Das Kostete erst mal 4 Runden plus X. Um das leidige Thema „Bastelpause“ zu neutralisieren wird das Rennen für maximal 3 Minuten unterbrochen und eine Strafe von 4 Runden in Abzug gebracht.
Dauert es länger, Pech gehabt und das Rennen läuft weiter.

Nach dem ersten Tagturn sah es also nicht so gülden für die Fischers Scalefritzen aus.

blank

Schon jetzt haben sich die beiden Favoriten deutlich abgesetzt – erstaunlich die 4te Position der Rookies von Duvenmoor Racing. Auch die Bagaluten überraschen.

Tja, da fährt Mann hunderte von Runden und ist trotzdem fast gleichauf – wie sinnlos

blank

nach dem 2ten Tagturn sieht es wie Folgt aus:

Mein Team 630

Niemas 627

B-Pack 609

D-Moor 605

B-Nord 603

HAHA 601

Chips 599

Fischer 592

Texas 591

W 13 584

Coyote 570

N-S-G 521 ….das einzige Team das alle 5 Tages Crash credits (cc) verballert hat.

Bemerkenswert: 6 Teams haben beim Tagturn nur einen bzw. null cc in Anspruch nehmen müssen. Nach ca. 600 Runden eine beeindruckende Leistung. Auch die Fischers knappern sich langsam wieder ran, während die Chips enttäuschen. Mein Team und Niemas….naja, auf einem anderen Planeten unterwegs. Bagaluten und Duvenmoor Racing auch gaaaaaanz stark!

Es nachtet……

blank

…dank Björn, langer Belichtungszeit und Nichtlicht oder zumindest wenig Lichtlicht.

Montag geht es weiter – cheerio BOB

Rennbericht LML HISTORIC CHALLENGE

By | Berichte, Ergebnisse

Hallo Liebe Rennfahrer,

ein großes und spannendes Wochenende liegt hinter uns, die 4te LML Historic Challenge ist Geschichte!

So ein abwechslungsreiches Starterfeld hinsichtlich der eingesetzten Rennwagen gab es noch nie: 2 Ford GT 40 MK 2, 1 Ford GT 40 MK IV, 1 GT 40 Mirage, 3 Porsche Carrera 6, davon ein Langheck, 1 Bizzarini und eine wahre Armada von insgesamt 4 Ferrari 330/412 inklusive eines seltenen Spyders, macht insgesamt 12 Starter.

Wie immer gab es einige neue Fahrzeuge zu bewundern, so dass die Wahl des BOS nicht leicht viel…..dennoch gewann mit großem Vorsprung der Porsche Carrera 6 Langheck – zu Recht! Auch wenn es durchaus ebenbürtige Mitbewerber wie den 330 Spyder oder den Bizz gab.

blank

Vorne rechts der BOS Sieger von „Mein Team“

Die Qualifikation

…..sorgte für einige Überraschungen! Chips auf dem 3ten Platz und das Nord-Süd-Gefälle auf P6! Sind die Chips immerhin Semiprofis mit einem perfekt aufgebauten Wagen, kann man die Herrschaften des N-S-G bestenfalls als Privatfahrer ältesten und abgestandesten Wassers bezeichnen – Donnerwetter old straycats!

blank

Von rechts der Porsche von „Mein Team“ mit 5,488 auf P1, daneben Ferrari 330 der
Scuderia Niemas Racecars mit 5,498 auf P2, der Spyder von Chips mit 5,635 auf P3 !!!! und der Mirage von Braunschweig Nord mit 5,647 auf dem Vierten – hier war ein leichtes Grummeln von Helmut und Matthias zu hören, immerhin die „ewigen 2ten“, zumindest Helmut.

Von rechts, Fischer Scale Cars mit 5,690 auf P5, ein junges ehrgeiziges Team mit optisch sehr attraktiven Fahrer, P6 die Stray cats vom N-S-G, sagenhafte 5,714!!! mit ihrem gelben MK IV, P7 HAHA Racing mit solider 5,727 und Duvenmoor Racing, ein reines Rookie Team, mit 5,738.

blank

….und die letzten vier, Bagaluten mit 5,755 P9, Texas Drivers feat. double STYX! auf P 10 mit ihrem Leih – Bizz, P11 Wilde 13 auf dem 11ten mit 5,905 und die Sclusslichter Coyote Racing, 6,073 auf dem 12ten.

blank

….der nächste Teil folgt…… cu BOB & Marc McLaren