Monthly Archives

November 2021

Weihnachtsrennen in Martinsthal

By | News

Liebe Freunde des spurgebundenen Motorsports,

wir freuen uns schon sehr auf unser letztes Rennen dieses Jahr am 17./18.12.2021 in Martinsthal.

Es sind bereits zahlreiche Meldungen eingegangen und Ihr könnt Euch auf ein fabelhaftes Event nebst bester Verpflegung von Sigrid und Dieter freuen.

In den letzten Tagen haben Bund und Länder neue Pandemie-Regeln beschlossen, was die Durchführung von Veranstaltungen während der vierten Welle angeht.

Davon ist natürlich auch unser HC-Lauf in Martinsthal betroffen.

Die Veranstaltung wird nun nach dem Optionsmodell 2G-Plus durchgeführt.

Das bedeutet, Zutritt zu den Räumlichkeiten haben nur Genesene und Geimpfte mit entsprechendem Nachweis UND einem aktuellen Corona-Test. Dies gilt nicht nur für die Fahrer, sondern auch für Helfer, Rennleiter, Begleitpersonen etc.

Abstandsregeln müssen nicht eingehalten werden und eine Maskenpflicht besteht nicht.

Zum Test:

Der Test darf maximal 24 Stunden alt sein und muss von einer offiziellen Corona-Teststation durchgeführt worden sein (kein Selbsttest!).

Der kostenfreie Antigen-Schnelltest reicht aus, es muss nicht der (teure) PCR-Test sein.

Idealerweise lasst ihr auch am Freitag kurz vor eurer Abfahrt in einer Teststation an eurem Wohnort testen.

Der Test würde dann sowohl die Trainings-Session am Freitag als auch den Veranstaltungsbeginn am Samstag zeitlich abdecken.

Wer dazu keine Gelegenheit hat, kann sich auch vor Ort in einer der Teststationen in Eltville testen lassen.

Info: Eltville.de: Teststationen in Eltville

Fahrt bitte unbedingt die Teststation an BEVOR  ihr zum Veranstaltungsort kommt. Ohne Test kein Zutritt!

Wenn ihr bei uns ankommt….

  • haltet die erforderlichen Nachweise bereit
  • begebt euch unmittelbar zur Teilnehmerregistrierung
  • dort werden eure Kontaktdaten und euer Corona-Status aufgenommen
  • danach könnt ihr euch dann einen Schrauberplatz suchen und auf geht es!

Bitte habt Verständnis, dass wir keine Ausnahmen machen können.

Wir denken, dass wir auf diese Weise – angesichts der besonderen Umstände – eineinhalb weitestgehend unbeschwerte Tage miteinander verbringen können.

Viele Grüße, bleibt gesund!

Die IG-Slotracing & Eure HC-Helden

Rennbericht – 3. Rennen 2021 in Kassel

By | Berichte

Liebe Freunde des spurgebundenen Motorsports,

am letzten Wochenende hatte die HC Premiere in Kassel! Endlich! Und es war gut, sehr gut, ausgezeichnet!

Am Freitag dem 12. November 2021 war das Renncenter ab 17.00 Uhr geöffnet und füllte sich schnell mit trainingswilligen HC’lern.

Carsten, Jürgen, Robert und der Rest des Clubs empfingen uns herzlich und standen mit Rat und Tat zur Seite. Die Bahn hatte bereits einen fantastischem Moooooosgummi-Gripp.

Es zeigte sich schnell, dass Training hier wirklich wichtig ist. Die Bahn ist doch auch anspruchsvoll.

Hier mal eine kleine Impression: https://fb.watch/9meRHBCPu-/

Und Kassel hat nicht etwa nur eine Slotbahn, nein, Kassel hat auch eine:

Geeeeenau, eine Kartbahn!

Nächstes mal fahren wir die Quali auf der Kartbahn. Michael hat schon mal seinen Helm fit gemacht.

Aber weiter zum Trainingstag.

Chrizzy, Alex und Philip verließen recht früh die Strecke – die Herren wollten halt noch gediegen zu Abend essen – das ist bei der HC mindestens so wichtig wie das Rennen. Dirk, Björn, Richard, Micha, Christoph und Thomas blieben noch ein wenig, um die Bahn und die Wagen zu testen und, was soll ich sagen, Helmut war gar nicht von der Bahn weg zu bekommen.

Das mag daran gelegen haben, dass Helmut gleich zwei neue Schätzchen auf die Bahnverhältnisse vorzubereiten hatte.

Einen sehr schönen Jaguar C-Type in klassischem British racing green und einen ebenfalls wunderschönen Porsche 356A Speedster in babyblau.

Am sehr späten Abend entschloss sich der Rest der Mannschaft dann doch noch zu einem kurzen Umtrunk die Strecke zu verlassen.

Der Renntag

Am Samstag, dem 13.11.2021 öffnete der Club bereits um 8.30 Uhr für uns. Kurz nach 9.00 Uhr waren dann auch tatsächlich 14 Fahrer fleissig am Trainieren. Und was für Fahrer! Gleich 2 DSC (unsere große Schwester) Regionohl-Cheffes gesellten sich zu uns: Mr. Nord – Matthias und Mr. Mitte – Jürgen. Und nicht nur das! Auch unser Bob, Seriencheffe a.D. ließ es sich nicht nehmen „mohl wieder bei die Kinners“ vorbei zu schauen. Hier mal ein ganz seltener Schnappschuss – zwei Hamburger fern der Heimat aber gut gelaunt bei der HC am Schnacken.

blank

Mit Kassel scheinen wir doch tatsächlich eine Bahn gefunden zu haben, die in der Mitte Deutschlands liegt und keinem Teilnehmer eine extrem lange Anreise beschert. Das merken wir uns mal.

Es gelang Björn, unserem Chef-Bildreporter, auch noch ein weiteres selten in freier Wildbahn zu beobachtendes Ereignis ins Zelluloid zu brennen:

blank

Ja, wirklich, Alex schraubt am Auto und lächelt sogar dabei! Ganz allein und höchstselbst! Was das für Folgen haben sollte, sehen wir später.

Da wir „nur“ 14 Fahrer an den Start gebracht haben, musste ein 15. Fahrer her. Und wer war da besser geeignet als Carsten. Ausgestattet mit zwei nicht ganz so langsamen Leihwagen und mit ein wenig Training brannte Carsten binnen kurzer Zeit sehr ordentliche Zeiten in die Bahn.

Um 11.30 Uhr nahmen wir den Strom von der Bahn und es startete die technische Abnahme, die ohne größere Beanstandungen verlief. Doch halt, bis auf den Versuch dem Rennleiter eine Cheetah und einen M6B unterzujubeln – keine Cheetahs, keine M6B in der HC… aber vielleicht mal in einem Sonderrennen.

Nach der Abnahme wurden die Pretiosen dann zum Concours d’Elegance auf der Bahn platziert.

Hier ein paar Impressionen:

blankblankblankblankblankblank

blank

Schick‘, odr?

Nach 2! Runden Abstimmung war dann klar – es gab immer noch keinen Sieger. Dirks und Helmuts 356A – beide blau – beide schön – hatten die selbe Anzahl an Punkten gesammelt. Auf Geheiß der Rennleitung sollte nur die Quali über Sieg oder Niederlage beim Schönheitswettbewerb entscheiden – denn es gilt: wir sind ned nur schön, sondern auch schnell!

Das Ergebnis der Quali sah dann so aus:

blank

Das bedeutet – Helmut holte den Best of Show Kassel mit seinem wunderschönen Porsche 356A Speedster in babyblau. Noch einmal herzlichen Glückwunsch. Hier mal eine Aufnahme bei Sonne und in freier Natur in Finnland:

blank

Nun konnte es mit dem ersten Rennen losgehen. Insgesamt fuhren wir drei Rennen. 2 in der Frontmotor-Klasse (Klasse 1) und eins in den Mittelmotor-Klassen 2a (die Kleinen) und 2b (die Großen).

Für die Vergabe der Crash Credits entschieden wir uns dazu 5 pro Rennen zu vergeben, nicht 3, wie sonst üblich. 2 CC’s on top gab es, weil wir unser erstes Rennen in Kassel bestritten und die Bahn doch einigermaßen anspruchsvoll ist und natürlich, weil Halbmond war und Wolken und … ach, egal.

Hier das Ergebnis des ersten Rennens:

blank

Was fällt auf? Die Schnellen sind schnell, aber was ist das? Alex! zusammen mit Helmut auf dem 4. Platz! Alex: „Yo, die Bahn liegt mir mal.“ Auch Philip zieht mit dem Leihwagen aus dem Hause Niemas konsequent seine Runden und landet in den Top 10!

Chrizzy und Olaf haderten ein wenig mit den doch sehr zickigen Wagen von der Insel.

Und Carsten – yo, ich fahr‘ dann mal so als Dummy mit – landet auf dem zweiten Platz – that’s racing!

Fahrer, die jeweils nicht am Runden Drehen waren, konnten sich am köstlichen Chilli con Carne stärken.

Das zweite Rennen:

blank

Micha wieder unglaublich schnell und souverän mit dem AC-Coupe. Matthias hat sich eingegrooved und fährt ganz knapp vor Carsten auf den zweiten Platz. Was ein Ergebnis, nur 0,36 Runden trennen die beiden. Den vierten Platz schnappt sich der Schreiberling knapp vor Helmut. Jürgen, Richard und Alex – die GTO-Crew – sind wahrlich nur einen Hauch auseinander, genau wie Olaf und Chrizzy mit Ihren britischen Pop- ach, ne Rennspochd-Ikonen.

Nach einer kurzen Pause ging es dann ins dritte Rennen:

blank

Die Gruppierung erfolgte so, dass die Kleinen mit den Kleinen und die Großen mit den Großen fahren durften. Richard bewies wie schon so oft großen Schneid und startete freiwillig mit seinem Scarab in der großen Klasse.

In der großen Klasse balgten sich zunächst Matthias und Michael um den ersten Platz, doch Matthias musste dann im Verlaufe des Rennens abreißen lassen. In der kleinen Klasse verballert Thomas souverän seine 5 Crash Credits und fährt dann auf den vierten Platz. Alex kann dank ausgeglichener und souveräner Fahrweise auf den 2. Platz fahren! und Helmut mit seinem sehr schönen McLaren Elva auf den ersten Platz.

Nach dem Rennen legten wir eine kurze Pause zum Verschnaufen und der Aufarbeitung der Ergebnisse ein.

And the Winner is? Na, Ihr könnt es Euch sicher schon denken: Michael:

blank

Auf dem zweiten Platz – Mr. DSC Nord – Matthias – mit zwei wunderschönen roten Wägelchen.

blank blank

Und auf dem dritten Platz? Hm, ja, doch – Carsten!

blank

Einen herzlichen Glückwunsch den drei Gewinnern.

Doch es gab nicht nur Preise für die drei Erstplatzierten – nein – dank einer großzügigen Spende des Kartbahn-Betreibers und Club-Vermieters konnten Platz 15, 14 und 13 jeweils noch mit einem Gutschein für die Kartbahn bedacht werden. Sehr nobel. Vielen Dank an Kart Driving by Richi!

Hm, und sonst?

Dirk gewinnt den ersten Platz für das modebewusstetste Outfit.

blank

Matthias hat noch mehr HC-Wagen (der Rote):

blank

Und Kassel ist Klasse (Merkste? Nimmst das l und schiebst es an die zweite Stelle).

Wir kommen wieder!

Noch mal vielen Dank an alle in Kassel, die zu dieser hochwohllöblichen Veranstaltung beigetragen haben.

Nach dem Rennen gab es noch ein gediegenes Abendessen im Guuude. Das gehört einfach dazu.

 

Eure HC-Helden

PS.: Nach dem Rennen ist vor dem Rennen – wir erwarten Euch alle in Maddinsthal! Es gibt das beste Essen der Welt und eine Tombola!

Hört Ihr den Donner grollen? CanAm is on!

By | News

Liebe Freunde der Big Blocks,

bald ist es wieder soweit und Ihr könnt Eure Boliden mal so rischtisch um den Kurs jagen.

blank

Wir treffen uns am 18./19.2.2022 in Heiligenhouse!

Neben dem Fein Design Meeting ist dies die einzige Möglichkeit, Fein Design Modelle in freier Wildbahn beim Rennen zu beobachten oder sie dort auszuführen.

Wir beginnen am Freitag dem 18.02.2022 mit dem Training um 18:00 und starten am Samstag den 19.02.2022 das Rennen.

Die Bahn

Wir treffen uns, wie jedes Jahr, in Heiligenhaus bei den Jungens vom Slot Track Niederberg: http://www.slottrack-niederberg.de

Slottrack Niederberg
Grubenstr.4b
42579 Heiligenhaus
slottrackniederberg@gmail.com

Michael Kaltenpoth, 0160/95710386

Jörg Stephan, 0170-4814012

Die Wagen

Zugelassen sind alle offenen Fahrzeuge mit Mittelmotor, die in der CanAm, USRRC oder in der Interserie gefahren sind. Das Mindestgewicht beträgt 180 gr. – es ist also alles bis auf die 3mm Abstand zwischen Schweller und Fahrbahnoberfläche genauso wie in der DSC Klasse 2.

PU-Bodies dürfen für die PU Klasse nicht ausgefräst/erleichtert werden. Ausgefräste PU- Karosserien starten in der GfK-Klasse. Gusskanäle dürfen entfernt werden.

Die Räder müssen dem Vorbild entsprechen, bei zu kleinen Rädern gibt es 1 Pkt. Abzug in der Kategorie Gesamteindruck des Concour. Orientiert Euch bitte an Originalbildern.

Zu Fragen stehen wir gern zur Verfügung: info@historic-challenge.racing

Das Reglement findet Ihr hier: https://historic-challenge.racing/wp-content/uploads/2020/01/canam-thunder-reglement.pdf

Meldungen

Meldungen bitte an info@historic-challenge.racing mit Namen und den Fahrzeugen, die eingesetzt werden sollen.

Da viele Fahrer die Baukastenversion z.B. von Fein Design gebaut haben, wollen wir Dubletten vermeiden. Hier gilt, wer zuerst kommt mahlt zuerst!

Bitte melde Dich!

Viele Grüße,

Eure HC-Helden

blank

Achtung, Achtung -Reglementänderung

By | News

Liebe HC’ler und die, die es werden wollen,

wir haben es tatsächlich getan und nach Jahren eine Änderung in der Klasse 2b vorgenommen. 180g für alle! Soll heißen, alle 2b Fahrzeuge dürfen ab sofort mit einem Gewicht von 180g, statt wie bisher 190g fahren. Ebenso haben wir das Karosseriegewicht einheitlich auf 50g für alle 2b Fahrzeuge, ob nun GfK, Plaste oder Resine angepasst.

Wir hoffen, das ist in Eurem Sinne.

Wir freuen uns auf Kassel!

Eure HC-Helden.